News

Verein im neuen Gewand

Nach sieben Jahren in weiss-schwarz treten die Turnerinnen und Turner des STV Altbüron künftig in ihrer neuen Vereinsbekleidung in den Farben rot-weiss-schwarz auf. Wir durften das Debüt im neuen Outfit am Marzur in Reiden feiern und haben Akzente auf und neben dem Wettkampf gesetzt.

Die gesamte Beschaffung besteht aus über 1‘250 Einzelteilen für über 200 Mitglieder unseres Vereins. Unser Sportgeschäft Kunz Sport in Willisau hat uns in der Beschaffung sowie der Logistik professionell unterstützt.

1709 Gesamtverein

Die Neueinkleidung wurde ermöglicht durch die grosszügige Unterstützung folgender Sponsoren (Link zu Sponsoring - Kleider Sponsoring):

Raiffeisen Luzerner Landschaft Nordwest

Affentranger Bau AG, Altbüron

Kunz Sport ,Willisau

Adolf Müller GmbH, Grossdietwil

Spar Supermark,t Altbüron

Gasthaus Löwen, Grossdietwil

Auto Amrein, Altbüron

Landi  Melchnau-Bützberg

Blumen Wapf, Altbüron

 

Wir Turnerinnen und Turner bedanken uns herzlich bei unseren Sponsoren. Wir sind stolz in den kommenden Jahren in den neuen Farben und mit den Logos unserer Sponsoren auf und neben dem Wettkampfplatz Vollgas zu geben.

Fabian Steffen ist Innerschweizermeister im Zehnkampf der U20

28.09.2017

 

Während seine Vereinskollegen am Marzur in Reiden teilnahmen, absolvierte Fabian seinen letzten 10-Kampf in dieser Saison in Hochdorf.

Er startete fulminant über die 100 Meter und verbesserte gleich seine PB auf 11.75 Sek. Auch der Weitsprung gelang ihm mit 6.65 m nach Mass. Das Kugelstossen machte ihm in letzter Zeit etwas Sorgen. Nicht so an diesem Tag. 12.02 Meter wurde in seinem weitesten Stoss gemessen. Damit kam er bis auf 30 cm an seine PB heran. Dass er hoch springen kann, bewies er kürzlich mit 1.92 Meter. An der Schweizermeisterschaft in Lausanne vor zwei Wochen, rutschte er im Weitsprung auf nassem Terrain aus und verletzte sich leicht am Fuss. Dies behinderte ihn nun im Hochsprung. Nach übersprungenen 1.75 Meter gab Fabian in dieser Disziplin forfait und wollte kein weiteres Risiko eingehen. Damit verlor er natürlich wertvolle Punkte. Der abschliessende 400 Meter Lauf gelang ihm sehr gut und er blieb nur 3 Hundertstelsekunden unter seiner Bestleistung. Mit diesen starken Leistungen belegte er nach Tag 1 den 5. Rang.

110 Meter Hürden als Frühstück am 2. Tag sollte gemäss Trainer Rolf Bättig ein Highlight werden. Fabian gelang dies aber mit 16.10 Sek. nicht nach Wunsch. Den Diskus schleuderte er dann auf 36.72 m, bevor er im Stabhochsprung, seiner Paradedisziplin (2. Rang an der SM) mit 4.10 Meter viele Punkte holte. Auch im Speerwurf (46 Meter) erzielte Fabian eine neue Bestleistung. Danach lief er einen sehr guten 1500 Meter Lauf und erreichte die Gesamtpunktzahl von 6422. Dies sind nur sieben Punkte weniger als in seinem besten Zehnkampf dieses Jahr in Düdingen. Damit gewann er den Innerschweizermeistertitel im Zehnkampf mit 200 Punkten Vorsprung auf Luis Hasler vom TV Inwil. Herzliche Gratulation.

 

Fabian‘s Sprung über 4.10 Meter mit dem Stab

Erfolgreiches Marzur Schlussturnen in Reiden

23./24.09.2017
 
Am 24. September 2017 ist die Jugend vom STV Altbüron mit 57 Kindern und 19 Betreuern ans Marzur nach Reiden gefahren. Reiden hat in diesem Jahr das Marzur zum 1. Mal durchgeführt und dies mit Bravour! Bei bestem Wetter durften unsere Kids so eine tolle Marzur Premiere in Reiden erleben - diese erst noch äusserst Erfolgreich! Mehrere Podestplätze wurden von uns erturnt. So konnte Amelie Rölli im K1 den Kategoriensieg holen, gefolgt von Caroline Häfliger auf Rang 2! Rahel Peter wurde in der Kategorie 2 starke 3. Platzierte. Bei den Jungs konnte sich Leon Kostadinov auf den 2. Platz in der Kategorie 1 kämpfen und Manuel Wapf wurde in der Kategorie 2 3.. Ein weiterer Höhepunkt wurde durch Manuel Bernet errturnt. Bei den ältesten Jungs holte er sich mit 59.70 Punkten den grandiosen 1. Platz gleichauf mit Sämi Vonmoos vom STV Roggliswil.
 
Selten durften wir uns bei der Stafette über so viele Siege freuen wie dieses Jahr! Wir konnten den Sieg bei den Mädchen in der Kategorie 1 und 2 sowie bei den Jungs in der Kategorie 3 heimlaufen.
 
 Unsere Kids haben insgesamt 35 Auszeichnungen, 6 Podestplätze und 3 Stafettensiege erzielt - hervorragend!
 Wir möchten uns bei allen Betreuern, Leitern und Zuschauern für eure Unterstützung bedanken.
 
Zudem Standen am Samstag 23. September die Damen und Herren im Einsatz.
Mit Insgesamt 35 Teilnehmenden konnten auch die Aktiven einige Erfolge verbuchen. So konnte doch Cornelia Strebel den Sieg bei den Damen heimbringen und Ihre Schwester Marion bei den Juniorinnen. Ausserdem bereite es natürlich allen grosse Freude sich in unserem neuen Rot- Weissen Outfit präsentieren zu können.
 
 
1709 jr Marzur1709 ar Marzur

Mammut Cup, Eschenbach

16./17.09.2017

 

Am vergangenen Wochenende waren unsere Geräteturner am Mammut Cup, welcher zum ersten Mal in Eschenbach und nicht mehr in Ballwil durchgeführt wurde, im Einsatz. Dies war die letzte Möglichkeit, sich für die Schweizermeisterschaften im Einzelgeräteturnen zu qualifizieren.

Manuel Bernet hat dies, wie bereits im letzten Jahr, souverän geschafft. 2016 turnte er noch in der Katergorie 5. In diesem Jahr turnte er bereits im K6 allen um die Ohren und qualifizierte sich sensationell als bester(!) Turner im Verband LU/OW/NW. Dass es ihm am Mammut Cup nur noch knapp zu einer Auszeichnung reichte, spielte in der Endabrechnung danke eines Streichresultates keine Rolle mehr.

Die Schweizermeisterschaften finden am 11./12.11.2017 in Wettingen statt.

Beginnen wir jedoch mit den Turnerinnen, «Ladies first» wie es so schön heisst. Alessia Strebel durfte sich im letzten Saisonwettkampf eine weitere Auszeichnung abholen. Mit den Noten 9.30 (Reck), 8.95 (Boden), 8.70 (Schaukelringe) und 9.45 (Sprung) belegt sie am Ende des Tages den guten 27. Rang von über 100 Turnerinnen im K5.

Wie ihre Schwester, durfte sich auch Marion Strebel im K6 noch einmal auszeichnen lassen. Mit guten Leistungen (9.05, 8.85, 9.25 und 8.80) rangiert sie sich auf dem 21. Rang ein.

Bei den Jungs konnten sich im K5 gleich zwei Turner vom STV Altbüron auszeichnen lassen. Mit Pascal Bättig (8.45 RE, 9.30 BO, 9.00 SR, 9.20 SP, 9.05 BA) auf dem sehr guten 10. Rang, gefolgt von Simon Steffen (8.75, 8.95, 8.65, 9.20, 9.25) auf dem 13. Rang, war es für die K5er ein gelungener Abschluss der Wettkampfsaison. Andy Roth musste an den Schaukelringen einen Dämpfer hinnehmen und wurde dadurch in der Rangliste nach hinten gespült.

Manuel Bernet konnte diesen Wettkampf mit dem Hintergedanken, bereits für die SM qualifiziert zu sein, relativ locker in Angriff nehmen. Mit Schlussrang 10, welcher deutlich hinter seinen Erwartungen liegt, war er selbstredend überhaupt nicht zufrieden. Bereits nach dem ersten Gerät, den Schaukelringen (8.60), war klar dass es diesmal nicht aufs Podium reichen wird. Mit guten Leistungen am Boden (9.25), Sprung (9.30) und Barren (9.35) konnte der Schaden jedoch in Grenzen gehalten werden.

 

Ranglisten: Turner K5 / Turner K6 / Turnerinnen K5 / Turnerinnen K6

Gold und Silber für Géraldine und Fabian an der Nachwuchs-Schweizermeisterschaft in Lausanne

09./10.09.2017

 

Vier Starts, vier Siege – dies die fantastische Bilanz von Géraldine Ruckstuhl an der diesjährigen Schweizermeisterschaft der U20 / U23 in Lausanne. Als klare Favoritin ging sie im Speer, Hochsprung und im Kugelstossen in den Wettkampf. Über die 100 Meter Hürden waren mit Annik Kälin von Landquart und Kim Flattich aus Galgenen, 2 starke Gegnerinnen am Start. Erst auf dem letzten Meter entschied Géraldine das Rennen mit einem Vorsprung von 0.03 Sekunden für sich. Im Hochsprung gelang es Géraldine mit 1.81 die persönliche Bestleistung von der U20 EM in Grossetto Italien zu egalisieren und die Goldmedaille abzuholen. 52.79 Meter reichten klar für einen Sieg im Speer. Mit 13.11 Meter im Kugelstossen hatte Géraldine über einen Meter Vorsprung auf die 2. Platzierte.


Mit diesem Wettkampf hat Géraldine ihre absolut unglaublich erfolgreiche Saison 2017 abgeschlossen und kann bald in die verdienten Ferien. Herzliche Gratulation.

 

Silber im Stabhochsprung mit einer neuen persönlichen Bestleistung für Fabian Steffen. In einem spannenden Wettkampf behielt Fabian die Nerven und gewann mit 4.30 Meter (eine neue persönliche Bestleistung Outdoor) die verdiente Silbermedaille. Tags zuvor bei strömendem Regen sprang Fabian auf sehr gute 6.61 Meter im Weitsprung und erreichte den 6. Rang. Das abschliessende Kugelstossen am Sonntag wollte Fabian nutzen, um technische Fortschritte für den noch anstehenden 10-Kampf zu erzielen. Mit 11.99 Meter schaffte er ein weiteres sehr gutes Resultat und wurde 10.

Fabian wird am Wochenende vom 23./24. September in Hochdorf den letzten 10 Kampf dieser Saison in Hochdorf angehen. Wir wünschen ihm bereits jetzt viel Glück dazu.

 

Mit Jan Foster qualifizierte sich ein dritter Altbürer Leichtathlet für die SM. Sein Talent liegt im Speerwerfen. Bereits anfangs Saison warf er die geforderte Limite von 46 Meter. Im Wettkampf in Lausanne schaffte er 42.88 Meter und schied als unglücklicher Neunter im Vorkampf aus. Die besten Acht bestreiten den Final. Dies war bereits die zweite Teilnahme an einer SM von Jan und 2018 kann er nochmals in der gleichen Kategorie starten. So kann er seine Chance sicher nochmals packen und den Final vielleicht im nächsten Jahr erreichen. Wir wünschen auch ihm bereits jetzt viel Glück dazu.

 1709 lr sm lausanne

 

Am Samstag 2. September ging eine kleine Schar unverwüstlicher Leichtathleten nach Altdorf, um sich dort mit anderen zu messen. Das Wetter meinte es gar nicht gut, so dass ganz schwierige Bedingungen herrschten.

Trotzdem gelangen den drei Athleten ansprechende bis sehr gute Leistungen. Nico Foster egalisierte im Hochsprung seine Besthöhe von 1.35m, was ihm den dritten Rang einbrachte. Im Weitsprung kam er dann in einen richtigen Rausch. Fast mit jedem Sprung verbesserte er seine Bestweite. Am Schluss schauten sehr gute 4.57m heraus und bedeutete Rang 1. Im Kugelstossen kam er dann nicht mehr ganz an seine PB. Mit 8.07m durfte er aber nochmals einen Podestplatz einheimschen.

Noé Felber sprang im Hochsprung gute 1.50m. Im Weitsprung (4.30m) und im Kugelstossen (8.65m) kam er mit den Wetterbedingungen nicht ganz so gut zu Recht und somit nicht an seine absoluten Bestleistungen heran.

Dani Frey mass sich in zwei Disziplinen mit den anderen Athleten. Wobei sich messen nicht der richtige Ausdruck ist. Trat er doch ganz alleine an. So stellte er im Weitsprung vor 0 Zuschauer und 1 Coach eine neue persönliche Bestweite auf, trotz strömendem Regen: 5.86m. Über 200m lief er in 25.31s ins Ziel, was drei Zentel über seiner PB ist.

Am Nachmittag zeigte sich dann aber doch noch die Sonne, so dass nebst den tollen Resultaten auch noch wettertechnisch erfreuliches zu berichten ist.

 

Termine

Stauseecup Tae

am Sa, 4. November 2017
Kleindöttigen
Aktive

19. Langenthaler Stadtlau...

am Sa, 11. November 2017
Langenthal
Leichtathletik

SM Aerobic

vom Sa, 25. November 2017 bis So, 26. November 2017
Villars-sur-Ollon
Aktive

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online